Osterhasen für die WWC113

Bei der Watercooler Wednesday Challenge handelt es sich dieses Mal um eine Sketch Challenge. Und da ja am kommenden Wochenende schon Ostern ist und ich noch dringend ein paar Karten brauchte, habe ich mit dafür wieder meinen filigranen Osterhasen geschnappt (den ich Euch schon hier gezeigt habe) und drauf los gewerkelt.

Aber erst einmal will ich Euch Libby’s Sketch zeigen:

Und jetzt zu meinen Osterhasen… Den Sketch habe ich umgedreht, so dass der Kreis rechts unten statt links oben platziert wurde. Dann habe ich mich für folgende frühlingshafte Farbkombination entschieden:

Bei der ersten Karte war ich noch ganz klassisch und habe den Osterhasen in Schokobraun gehalten während die Frühlingsfarben nur für die Deko-Elemente genutzt wurden:

Aber dann wurde ich (für meine Verhältnisse) ganz mutig 😉 und habe dem Osterhasen ebenfalls Frühlingsfarben verpasst. Dabei sind dann die folgenden drei Karten entstanden:

In “Zarter Pflaume”….  In “Kirschblüte”…  Und in “Aquamarin”:

Ich bin ganz begeistert von den Ergebnissen und es fällt mir irgendwie schwer, einen Favoriten zu wählen? Für welchen der Osterhasen würdet Ihr Euch denn entscheiden?

Den Gruß habe ich weggelassen – es müssen ja nicht immer irgendwelche Sprüche auf Karten sein, oder? (schon gar nicht, wenn das Motiv sich selbst erklärend ist 😉 ) Aber vorsichtshalber habe ich ihn nur ins Innere der Karte verlegt und nicht ganz ausgespart. Der Textstempel ist aus dem Set “Reihenweise Grüße” und auch hier habe ich die Farben immer wieder gewechselt, je nach Motiv auf der Vorderseite (aber das wollte ich Euch nun nicht auch noch vier mal zeigen).

Ich hoffe, Euch gefallen diese CAS-Karten (Clean & Simple). Hier nochmal alle vier Karten – und – schon entschieden? – Welcher der Osterhasen ist Euer Favorit?

Ich freue mich auf Eure Kommentare! Bis zum nächsten Mal,

Eure

Update: Scheinbar haben meine Karten gefallen – ich habe jedenfalls die Challenge gewonnen – yay! 🙂 Thanks for picking my Easter bunnies!


Product List

Alter Pirat trifft Balloon Builders zur CASE-GDP#080

Auch diese Woche möchte ich wieder an der Global Design Project Challenge teilnehmen. Dieses Mal handelt es sich um eine CASE-Challenge (Copy And Share Everything)… Allerdings soll man nicht alles einfach nur kopieren, sondern sich vielmehr von dem ein oder anderen Aspekt der Vorlage inspirieren lassen. Das kann sich auf das Layout, oder die Farben, das verwendete Stempelset oder das Thema beziehen. Hier also die vorgegebene Karte von Louise Sharp:

Ich habe mich von dem gepunkteten Hintergrund und dem Layout inspirieren lassen und auch die Farben haben mich ein wenig beeinflusst und weil ich außerdem eine Karte für einen gestrigen Kindergeburtstag brauchte, war das Motiv schnell gewählt:

Das Geburtstagskind war ein 4-jähriger Junge und meine Tochter wollte ihm Playmobil Piraten schenken, da passte der Pirat aus dem alten Stempelset “Hey, Valentine” perfekt und mit dem Balloon Builder Stempelset wurde aus einem alten Valentinstag-Motiv ganz schnell ein neuer Geburtstagspirat 😉 . Das Motiv, sowie Meer und Insel habe ich mit den neuen Aquarellstiften coloriert und weil meine Tochter die Karte verschenkte, musste natürlich auch noch Glitzer mit dazu. Zum Glück hatte ich noch ein paar Wolken von der Heißluftballon-Karte übrig, die ich Euch zur Team Blogparade bereits gezeigt habe. Damit war dann der Tag gerettet 😉

Ich hoffe, Euch gefällt dieser kleine “Alt trifft neu” CASE-Versuch. Ich wünsche Euch noch ein schönes und erholsames Wochenende! Bis zum nächsten Mal,

Eure

Product List

Viele Ballons für die WWC111

Heute möchte ich Euch eine besondere Karte zeigen, die ich für den Geburtstag meines Vaters gewerkelt habe. Sie ist nicht nur Karte, sondern auch gleichzeitig Verpackung für sein Geschenk. Und zu einer Männer-Geburtstagskarte, passen doch auch immer Ballons, oder?

Was denkt Ihr? Sind die Ballons “männlich” genug, dass sie auch gut zur 111.Watercooler Wednesday Challenge passen könnten? Aber natürlich – obwohl die Ballons ja doch ein bisschen glitzern (Wink of Stella – ich kann es einfach nicht lassen, hihi 😉 )

Jetzt zeig ich Euch mal, den Inhalt, der mich zu dieser Farbkombination gebracht hat:

Genau – die Konzertkarten waren es mit ihren Hauptfarben schwarz, grau & weiß. 😉 (Guckt mal auf den unteren Rand der Tickets – da musste einfach das schiefergraue Designerpapier her!)


Meine Schwester und ich haben meinen Vater (und meine Mutter)  mit zwei Tickets für das nächste Reinhard Mey Konzert in Berlin überrascht. Damit hat er GAR NICHT gerechnet und ich glaube, es war ein voller Erfolg! Wir sind eigentlich mit Reinhard Mey groß geworden, denn meine Eltern hatten viele Schallplatten und Kassetten von ihm und auf jeder längeren Fahrt haben wir seine Alben hoch und runter gehört. Auch heute liebe ich diese Musik noch immer. Deshalb hab ich mich riesig gefreut, meine Eltern mit den Konzertkarten überraschen zu können. 🙂 (Die Karten wurden bereits im letzten September verkauft und waren innerhalb von einer Stunde ausverkauft! – was für ein Glückspilz ich bin, dass meine liebe Freundin Wiebke da rechtzeitig ein paar Tickets mehr im Vorrat erworben hat – Danke Wiebke! )

Auf der linken Seite innen ist genug Platz, um einen Gruß zu schreiben – das hab ich dummer Weise getan, bevor ich das Foto gemacht habe und deshalb musste ich ein bisschen nachhelfen und den Text verschwinden lassen. (Ich kann noch kein Photoshop und so müsst ihr mit meiner Stümperei vorlieb nehmen 😉 – ich hoffe, Ihr verzeiht es mir.)

Schön, dass Ihr bei mir vorbeigeschaut habt – bis zum nächsten Mal!

Product List