Mein erstes Geschäftstraining…

… Na das war ja vielleicht ein verrückter Montag!

Da treffen sich nun also die Berliner Stampin’ Up! Demonstratoren mit einigen Gästen zum Geschäftstraining und jeder hatte sogenannte “Swaps” vorbereitet, kleine Goodies oder Karten, die fleißig miteinander getauscht werden… Ich hatte schon viel von der Swaperei gehört, aber da ich ja noch zu den “Küken” im Geschäft gehöre, bisher an keinem Swap teilgenommen.

Erst dachte ich, dass ich gar nicht dazu kommen würde, irgendetwas vorzubereiten – und so war es auch:

Am Montagmorgen bin ich noch ohne einen einzigen kleinen Swap aufgewacht. Aber als ich mich schon mit dem Gedanken anfreunden wollte, dass ich wohl die einzige Demo sein werde, die mit leeren Händen zur Geschäftsschulung kommt, hat mein Mann nur gesagt: “Na mach doch schnell noch was!”

Mal schnell 20 Sawps – klar, warum nicht?!

Mein Schatz hat mir dann tatsächlich den Rücken frei gehalten (er hat sogar das Mittagsessen für die ganze Familie gekocht! — Danke, mein Liebling!) und ich habe den ganzen Tag bis eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn noch wie eine Verrückte geschnippelt und geklebt, gestanzt und gestempelt und “Voilá!” – zwar keine 20, aber immerhin 18 Swaps sind fertig geworden.

Dann bin ich husch husch in die S-Bahn gesprungen, wo eine Freundin schon 15 Minuten auf mich gewartet hatte (Sorry, noch einmal, Claudia – ich gelobe Besserung!) und ab zur Geschäftsschulung.

Unterwegs habe ich bemerkt, dass ich keinen Fotoapparat dabei hatte, um Bilder von den vielen Ideen zu machen, die auf Austellungwänden zu bewundern waren 🙁

Meine Swaps war ich schnell los, und habe viele süße Swaps zurück erhalten – guckt mal hier:

ABER ich hatte gar keine Fotos gemacht und alle meine Swaps waren weg…

Was für eine verhuschte Nuss ich doch manchmal bin!

Das macht ja nix – was man einmal macht, kann man auch wieder machen und so habe ich mich heute Abend noch einmal für Euch auf den Hosenboden gesetzt und die Swaps nachgebastelt und hier sind sie – ich hoffe, der Aufwand hat sich gelohnt 😉

Die Täschchen habe ich nach einer Osterei-Verpackung einer bekannten Schweizer “Schoki”-Firma gewerkelt… Ich habe die Ostereier nur gekauft der Verpackung wegen, diese dann auseinander genommen und Vorder- und Rückseite davon als Vorlage genutzt…. Die Seiten habe ich abgeändert und nur einen schmalen Boden eingefügt, groß genug, dass eine “Mini-Rittersport” hineingepaßt hat.

Ich werde versuchen, eine Vorlage zu fertigen, die ich Euch dann hier zur Verfügung stellen würde, allerdings bin ich technisch ein bisschen überfordert und muss mich ins Scannen und verwandeln in PDF-Datei noch ein bisschen hineinfuchsen – also bitte ich um Geduld 😉

Die Veranstaltung war richtig nett – viel länger als geplant, aber ich habe viel Neues gelernt! Und natürlich wurden auch zwei nette kleine Projekte gewerkelt, die ich aber erst zeigen werde, wenn die Städte-Tour von Stampin’ Up! vorbei ist, um anderen Demos nicht schon die Überraschung zu nehmen 😉

One thought on “Mein erstes Geschäftstraining…

  1. Hallo Judith!br /br /Super schöne Swaps hast du da gewerkelt. Auch die von den anderen sehen sehr schön aus. Ich war so verpeilt, dass ich glatt vergessen habe mich für das Training anzumelden. Nun gut, im nächsten Jahr dann…br /br /Liebe Grüße, ines

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *